Yachthafen in der Karibik

Kontaktieren Sie Ein Agent

 

“MARINA LUPERON”

Logo
Geplant ist ein Yachthafen in der Hurricansicheren Bucht von Luperon.

In der Bahia (Bucht von Luperon) suchen seit jeher Segelboote und Yachten Schutz vor Unwettern. Ständig liegen zwischen 100 – 200 Boote vor Anker. Bei Hurricanwarnung kommen Fischerboote und mittlere Berufsschifffahrt in die geschützte Bucht. Die Bucht Luperon ist Naturschutzgebiet und daher sind in den letzten 15 Jahren Marina-Projekte an den Genehmigungen gescheitert.

In einer beinahe 3 Jahre langen Zusammenarbeit zwischen der Firma Marina Tropical S.A. und dem Architektenbüro Eike Gilhofer ist es nun gelungen alle erforderlichen Genehmigungen für den Bau der Marina zu erlangen.

An dieser Stelle möchten wir uns für die Zusammenarbeit und Unterstützung bei der Kriegsmarine, General Rosario Duran und General Diaz Gomez herzlich bedanken. Die ausgezeichnete Arbeit von Dr. Liliane Betoncurt und Dr. Alejandro Herrera, “Estudio de Impacto” und nicht zuletzt das Gutachten von Neil W. Ross, Präsident der Vereinigung der Marinas in den USA der vom Umweltministerium als Konsulent bestellt wurde, haben zu diesen Erfolg geführt.

Luftaufnahme Bucht

Unser Projekt “Marina Luperon” (Name und Logo geschützt) verfügt über die Baulizenzen bzw. die Zustimmung zum Projekt von folgenden Institutionen und Ministerien:

— Lizencia Ambiental N° 0053-03 (Baulizenz Umweltministerium)
— Ayuntamiento (Gemeinde Luperon)
— Liga Municipal Dominicana (Landesbaudirektion)
— Marina de Guerra (Kriegsmarine)
— Secretaria de Estado de Turismo (Turismusministerium, damit verbunden Steuer und Zollbefreiung auf 10 Jahre)
— Autoridad Portuaria Dominicana (Hafenbehörde für Außenhandel)
— Presidencia de la Republica Dominicana

Beweggründe für das Projekt

Laut Gutachten von Neil W. Ross kreuzen jährlich an der Nordküste der Dominicanischen Republik rd. 25.000 Boote, Hauptroute der Karibik, zwischen Florida und Venezuela.
Diese Boote haben bisher auf der gesamten Nordküste keine Möglichkeit Treibstoff oder Wasser zu tanken oder irgendeine Serviceleistung wie Reparaturen und damit verbundenes Herausholen der Schiffe aus dem Wasser in Anspruch zu nehmen.

 

Die Bucht von Luperon gilt laut Marineliteratur als die sicherste Hurricanhole der Karibik. Versicherungsgesellschaften geben bei Heimathafen Luperon Rabatte auf die Kaskoprämie.
Luperon ist touristisches Entwicklungsgebiet und kann durch das Gesetz 158/1 Zoll und Steuerfreiheit für 10 Jahre in Anspruch nehmen.

PROJEKT

Ca. 160.000 m2 Land mit einer Küste von fast 600 lfm im südöstlichen Teil der Bahia mit einer natürlichen Wassertiefe von 3-5 m – sind optimale Vorraussetzungen für die Errichtung und Verwirklichung dieses einzigartigen Projekts.

Yachthafen

Geplant sind:

160 Wasserliegeplätze zwischen 30 und 80 Fuss mit Strom, Wasser, TV und Telefonanschluss. Die Anordnung der Stege bietet ausserdem 7 Yachten mit über 100 Fuss eine Liegemöglichkeit.

24 Reihenhäuser auf Grundstücken mit ca. 200 m2 Land und vorliegenden Bootstiegeplätzen.

Trockendock mit Reparaturwerkstatt, Ausholstelle (Rampe und 60 to Travellerlift), 30-50 Trockenliegeplätze bis zu 70 Fuss, Hochregallager für 54 Sportboote bis zu 35 Fuss, Schiffstankstelle für Diesel, Benzin und Öl.

4.000 m2 Appartement, terrassenförmig angelegt mit Gemeinschaftspool.

Ca. 50 Villen, Grundstücke mit 800 – 1.200 m2 Land, voll erschlossen, Strasse, Wasser, Kanal, Kläranlage, öffentliches Stromnetz mit Notstromversorgung.

Die Firma “Marina Tropical S.A.” als Partner.

Eingetragen am 27. Oktober 2001 als Aktiengesellschaft in Santiago, Dominikanische Republik.
Präsident Günther Bruno Dresler, Deutsch-Kanadier, Personalausweis / Cedular 001-1275198-7

Präsident und sein Bruder sind die Hauptgesellschafter der Company und verfügen über 900 – 1000 Anteilen der Company. Sie besitzen außer den lastenfreien Grundstücken (ca. 160.000 m2) auf denen die Marina errichtet wird und ca. 500.000 m2 Land, angrenzend an das Marine Grundstück, bis zu Ortseinfahrt Luperon.
Diese sehr schön kubierte Landschaft eignet sich bestens für Landbanking und bietet die Gelegenheit Zufahrtsstrasse zur Marina ohne die Ortschaft Luperon kreuzen zu müssen.

Es wird Beteiligungskapital ab 1.0 Mio U$ gesucht.

Umfeld und Lage.

Im Jahr 1493 landete Christoph Columbus 12 km östlicher von Luperon auf Hispaniola, heute Dom. Rep. und Haiti.
Luperon ist international über 2 Flughäfen zu erreichen. Santiago – Hauptstadt von Cibao, über 1 Mio Einwohner – 1 Autostunde, Puerto Plata Nordflughafen – 1½ Stunden.

Die offizielle Zahl von 25.000 Yachten, die die Nordküste der Dom. Rep. jährlich kreuzen, stammen aus dem Jahr 1998 und dürfte sich bis heute wesentlich erhöht haben.

Die Dominikanische Republik verzeichnet das größte Wirtschaftswachstum und die größte Produktivität in Lateinamerika. Das Land ist führender Exporteur der Region von ökologischen Agrarprodukten, unter anderem von Zuckerrohr, Bananen, Kaffee, Tabak und ist reich an Bodenschätzen, vor allem Gold, Silber und Nickel werden abgebaut. Die Entwicklung des Landes basiert auch auf Einnahmen aus dem Tourismus, Rücküberweisungen der im Ausland lebenden Dominikaner (2,8 Milliarden US-Dollar) und den Freihandelszonen.

Fläche: 48 730 Quadratkilometer

Einwohner: 9,51 Millionen (Juli 2008)

Hauptstadt: Santo Domingo (3 Millionen Einwohner)

Bevölkerungswachstum: 1,5 Prozent (2008)

Der im Bau befindliche Yachthafen in der Bucht vor der Ortschaft Luperon, gilt als sicherste Hurrikanbucht der gesamten Karibik, wird den Wachstum der Grundstückpreise in der Nähe positiv beeinflussen.

Landbanking

An die Marina angrenzend werden 500.000 m² Land (grün angelegt) in einer schönen hügeligen Landschaft mit kleinen Seen zum Kauf angeboten. Projektstudie für Golfplatz mit 60 Villen vorhanden.

Preis VB 8,- U$ / m²

Copyright © 2017 by ARQUING – Architektur und Immobilien